Mexiko zwischen Machismo und Moderne –

Der Schriftsteller und Journalist Jorge Zepeda Patterson zur internationalen Ausbeutung der Frau und zu aktuellen politischen Tendenzen in Südamerika

 

Montag, 23. September 2019, 19:00 Uhr

Kulturhaus Helferei, Kirchgasse 13, 8001 Zürich

Gespräch und Lesung in Deutsch / Spanisch, anschliessend Apéro

Moderation Sandro Benini, Tages-Anzeiger, langjähriger Korrespondent in Lateinamerika

Eintritt CHF 25.00 / ermässigt 15.00

Reservierungen hier über die Website der Helferei. Anbei die Einladung.

 

Jorge Zepeda Patterson (Jg. 1952) gehört zu den profiliertesten Autoren Mexikos. Er ist Schriftsteller, Journalist und politischer Analyst, u.a. für »El País« und »SinEmbargo.mx«. www.jorgezepeda.net

 

Sein preisgekrönter Bestseller-Roman »Milena oder der schönste Oberschenkelknochen der Welt« führt quer durch Europa über Marbella nach Mexiko. »Milena« ist ein literarischer Thriller, der einen realistischen Einblick in die internationalen Netzwerke des Frauenhandels, der Zwangsprostitution und Wirtschaftskriminalität offenbart. www.milena-dasbuch.online

 

Als profunder Kenner der Zustände in seiner Heimat wird Zepeda im Gespräch ebenso über jüngste politische Entwicklungen in Mexiko und Südamerika Auskunft geben.

 

Die Einnahmen des Abends kommen dem gemeinnützigen Verein taki mundo zugute. Dieser betreibt eine Schule für benachteiligte, gehörlose Kinder und Jugendliche in Uruapan, Michoacán, Mexiko, welche diesen eine qualifizierte Schulbildung und eine Zukunft mit Perspektiven ermöglicht. www.takimundo.ch

 

Weitere Auskünfte: Elster & Salis, +41 44 385 55 10, info@elstersalis.comwww.elstersalis.com